Sponsoren

globetrotter-logo1 Globetrotter Ausrüstung ist in über 25 Jahren zum größten europäischen Outdoorhändler herangewachsen.
Der Firmenname ist heute ein Synonym für Qualitätsausrüstung im Bereich Reisebedarf.
Ob im Versand oder in den Filialen – bei Globetrotter stehen Qualität, Service, Umwelt und Personalmanagement im Vordergrund.
Der größte Teil meiner Ausrüstung ist von Globetrotter. Kunde bin ich seit über 10 Jahren.
Ich mag den guten Service, freundliche kompetente Mitarbeiter und das reichhaltige Programm.
lettmann-logo Die Wurzeln des Kanuherstellers liegen im Wettkampfsport.
Aber auch im Bereich See- und Tourenkajaks hat das nordrhein-westfälische Unternehmen schon lange einen hervorragenden Namen.
Zusammen mit anderen Wassersportlern, Ingenieuren und Materialherstellern ist man bei Lettmann stets darum bemüht,
die eigenen Produkte weiter zu verbessern und zu verfeinern.
Mein erstes Kajak war ein Eski 525, danach kam der Gothab XL. Lettmannboote und Paddel haben mich immer überzeugt.
Und fast alles made in Germany. Jetzt freu ich mich auf das Liberty Paddel.
midland_s_b_ohne Alan Electronics GmbH ist einer der führenden Hersteller von Funkgeräten für den professionellen und den privaten Bereich und seit 1989 mit den Marken ALAN und MIDLAND in Deutschland vertreten. Durch den Zusammenschluss von Alan und Albrecht im Sommer 2001 vervollständigte die Marke ALBRECHT , die schon seit mehr als 30 Jahren bekannt und geschätzt ist, das Programm.Im Funkbereich läßt Alan keine Wünsche offen! Auf der Webseite findet man ein breites Sortiment an Funktechnik und Zubehör. Für meine Tour habe ich ein Midland Pacific dabei. Das Gerät ist klein, leicht und hat trotzdem alle notwendigen Funktionen und eine gute Sendeleistung (1/5W). Das Gerät ist somit optimal zur Nutzung im Seekajak.Ich benötige das Funkgerät, um einen zuverlässigen Wetterbericht zu bekommen und um im Notfall Hilfe anfordern zu können.
treckn-eat-logo Trek’n Eat
Trek´n Eat ist gefriergetrocknete Spezialnahrung, die bei Reisen, Expeditionen sowie auf Booten und zunehmend auch bei Familienausflügen in die Natur als Fertiggericht mit Wasser aufbereitet wird. Die Zubereitung kann einfacher nicht sein: Packung öffnen, kochendes Wasser hinzufügen, umrühren, 8–10 Minuten ziehen lassen, und fertig ist die komplette Mahlzeit.

Die Firma Treck’n eat ist ein Unternehmen der Katadyn Group.

Die Ostsee ist nun nicht so abgelegen, dass es nicht auch ohne Trockennahrung gehen würde, trotzdem habe ich mich dafür entschieden. Dies hat zwei Gründe: Der eine ist Bequemlichkeit. Es ist einfach nett, aus seiner Kajakluke einen Beutel zu ziehen und fünf Minuten später etwas Warmes und sehr ausgewogen zu essen zu haben.

Der Hauptgrund ist aber, dass ich die Tour unter „Expeditionsbedingungen“ durchführen möchte. So werde ich Läden, Campingplätze etc. weitgehend meiden. Warum macht man denn so was? Da gibt es nur einen Grund: Im Hinterkopf ist schon die nächste Tour und diese ist eine Vorbereitung auf das nächste Abenteuer.

vital-stove-logo Vital Stove – Fueled by Nature

Der Vital Stove ist ein einzigartiger Survival-Campingkocher, der speziell für Extremsituationen entwickelt wurde. Er ist so leicht und kompakt, dass Sie ihn einfach mit sich tragen können und immer vorbereitet sind, wohin Sie auch gehen. Er ist sicherer als andere Campingkocher, da er keinen toxischen Brennstoff, weder flüssig noch gasförmig, verwendet.

Der Vital Stove ist umweltfreundlich und lässt Ihnen einen breiten Handlungsspielraum, da beliebiges trockenes und biologisches Material als Brennstoffquelle genutzt werden kann: Holzstücke, ökologisches Brennholz, Papier, Karton/Pappe, Zweige, Stroh, Naturfasern, Tiermist, Holzkohle und brennbarer Abfall.

Der Vital Stove wird Sie nie im Stich lassen, nicht einmal unter extremen Bedingungen, da die Flamme eine reine Hitze bis zu 20.000 BTU produziert.

Über die Webseite skeg.de bin ich noch kurz vor Tourbeginn auf diesen Kocher aufmerksam geworden.

Auf vielen Touren habe ich täglich auf dem Lagerfeuer gekocht, doch ist mir das oft zu zeitaufwendig.

Durch den Kocher hoffe ich nahezu auf das Mitnehmen von Brennstoff verzichten zu können. Treibholz gibt es ja meistens reichlich. Im Blog wird es natürlich einen ausführlichen Testbericht geben. Hier findet Ihr den Bericht auf Skeg.de.

.

Comments are closed.